Europäische Werte im Kontext der Migration 

Europa

20. Oktober 2016


1äische Kommission Ausgabe der "18-20h de l'Association Jean Monnet" am 18. Februar 2016

"Europäische Werte im Kontext der Migration".

Die Jean Monnet Association hatte das Vergnügen, am 18. Februar 2016 die ersten " 18-20 Uhr der Jean Monnet Association ". an das Informationsbüro des Europäischen Parlaments zum Thema europäische Werte im Zusammenhang mit der Migration, die in Europa zu zahlreichen Kontroversen führt.

Die Kluft in der öffentlichen Meinung in der EU wird immer größer, wenn es um die Frage der Migranten und die Herausforderung geht, die ihre Aufnahme für die Politik und die Grundwerte darstellt, die allen Europäern gemeinsam sind: Sozialschutz, Achtung der Menschenrechte, Sicherheit, Freizügigkeit von Personen... Einige Staaten versuchen, den Zustrom von Migranten einzudämmen, andere haben es für notwendig erachtet, sich zu organisieren, um sie in ihren Ländern gut aufzunehmen. Es bleibt abzuwarten, ob Migration in Europa tatsächlich ein Problem ist und welche wirklichen Folgen die Migrationswellen heute haben.

Um uns diese Einblicke zu verschaffen und uns die Möglichkeit zu geben, diese Fragen zu vertiefen, haben wir unser Publikum zu einer Diskussion eingeladen mit Herrn Hartmut Marhold, Autor eines kürzlich erschienenen Policy Paper Titel : "Migration ist nicht das eigentliche Problem".

Hartmut Marhold ist Direktor für Forschung und Entwicklung des CIFE (Internationales Zentrum für Europäische Bildung) und lehrt an den Universitäten von Köln (Deutschland) und Poznan (Polen).

Er ist Vizepräsident von das Institut für Europäische Politik in Berlin. Er ist auf die Geschichte der europäischen Einigung und die deutsche Europapolitik spezialisiert und arbeitet auch über die institutionelle und konstitutionelle Entwicklung der Europäischen Union und den Föderalismus.

Als Absolvent des Institut Européen des Hautes Etudes Internationales, Jahrgang 1980/81, war er von 1986 bis 1991 Lektor des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) am CIFE. Von 2002 bis 2013 war er Generaldirektor des CIFE.

Back to top