Henri Malosse

Vorsitzender Orientierungsausschuss

Henri Malosse

13. April 2022


Vorsitzender des Think Tanks TheVocalEuropeHenri Malosse war der 30. Präsident des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses von 2013-2015.

Er ist außerdem Vorsitzender des Fonds Quartier Européen de Bruxelles bei der König-Baudoin-Stiftung - Vizepräsident der ASBL "Jubel Europe" (Brüssel) und lehrt Geschichte der Europäischen Union an der Université Pasquale Paoli de Corse und Sciences-po Paris.

Beruflicher Werdegang :

Leitender Angestellter der französischen Industrie- und Handelskammern (CCI France) als Ständiger Vertreter bei der Europäischen Union ( 1979-2006) , dann Institutioneller Berater des Präsidenten (2006-2018)

Ständiger Vertreter der französischen AHKs bei Eurochambres, dem Europäischen Verband der AHKs

Gründungsvorsitzender des Cercle des Délégués Permanents Français (CDPF) , Verband der französischen Lobbyisten in Brüssel, Ehrenvorsitzender seit 2006

Europäische Mandate :

1995 vom Europäischen Ministerrat auf Vorschlag Frankreichs zum Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) ernannt, aufeinanderfolgende Amtszeiten bis September 2020 

Vorsitzender der Sektionen ECO (2002-2004), SOC Soziale Angelegenheiten (2004-2006), dann Vorsitzender der Gruppe 1 Arbeitgeber (2006-2013)

 30ème Präsident des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (2013-2015 )

Wichtigste europäische Errungenschaften :

Gründung (1987) und Start des europäischen Netzwerks der Euro Info Centres (2020 fast 300 Euro Info Centres in den Regionen der EU-Länder und der assoziierten Länder)

Entwurf und Einführung des JEV-Finanzierungsinstruments für Partnerschaften zwischen KMU in Europa (120 Mio. ECU über 3 Jahre 1998-2000)

Gestaltung von Programmen für den Know-how-Transfer mit Osteuropa im Bereich der Unterstützung des Privatsektors (KMU) und der Zivilgesellschaft

Informationskampagnen zum Binnenmarkt (1987), zum €uro (2000-2001), zur Erweiterung (2002-2003), zum Verfassungsvertrag (2004-2005)

Wichtigste europäische Errungenschaften :

Gründung (1987) und Start des europäischen Netzwerks der Euro Info Centres (2020 fast 300 Euro Info Centres in den Regionen der EU-Länder und der assoziierten Länder)

Entwurf und Einführung des JEV-Finanzierungsinstruments für Partnerschaften zwischen KMU in Europa (120 Mio. ECU über 3 Jahre 1998-2000)

Gestaltung von Programmen für den Know-how-Transfer mit Osteuropa im Bereich der Unterstützung des Privatsektors (KMU) und der Zivilgesellschaft

Informationskampagnen zum Binnenmarkt (1987), zum €uro (2000-2001), zur Erweiterung (2002-2003), zum Verfassungsvertrag (2004-2005)

Schriften

Veröffentlichungen

Die Dämmerung der Bürokraten, www.editionsdupalio.com (2020)
Was ist Europa für dich?, gemeinsam verfasst mit Fréderic Fappani Von Loithringen, éditions l'harmattan, Décembre 2018.
Der europäische Aufbau, Geschichte und Zukunft der europäischen Völker. Editions l'Harmattan, 2012 gemeinsam verfasst mit Laure Limousin
Der europäische Bürger muss gerettet werden, Buch zusammen mit Bruno Vever, Editions Bruylant (2009), Neuauflage (2010)
Groß-Europa vereinen, Werk verfasst mit Bernard Huchet, mit einem Vorwort von Jean-Pierre Raffarin, französischer Premierminister (2001) Editions Bruylant
Auf dem Weg zum Großen Europa, Buch, verfasst mit Bernard Huchet und mit einem Vorwort von Yves-Thibault de Silguy (1996) Editions Bruylant
RETZ Alphabetisches Wörterbuchüber die europäischen Institutionen, mit Pascal Fontaine (1991, 1993) Editions Hachette; L'Europe de A à Z (2006) Edition Bruylant; Übersetzungen ins Spanische und Polnische
Europa vor Ihrer Haustür : Leitfaden zu den Finanzinstrumenten der Europäischen Gemeinschaft. 5 Ausgaben zwischen 1986 und 1995 / in 12 europäische Sprachen übersetzt und in einer Auflage von über 50.000 Exemplaren verbreitet. Europäische Kommission; Banco San Paolo; CFCE; Fundacion Gallicia Europa, Polnische Handelskammer.

Back to top